mA bittere 28:29 Niederlage bei HT Uhingen-Holzhausen

tmb mtg mA 2014 weiss

(24.1.2015) Eine bittere Niederlage kassierte unsere männliche A-Jugend am vergangenen Sonntag beim Auswärtsspiel in Uhingen. Die ganze Mannschaft und das Trainerteam ist natürlich äußerst enttäuscht, bedeutet dies faktisch das Aus im Rennen um die Meisterschaft in der Württembergliga. Wieder einmal hat die Mannschaft bei einem Auswärtsspiel gegen einen Gegner aus dem hinteren Tabellendrittel den Start komplett verschlafen, war nicht präsent und musste die ganze erste Halbzeit einem Rückstand hinterherlaufen. Zwar gelang es in der zweiten Spielhälfte noch einmal mit einem Tor in Führung zu gehen, doch das glücklichere Ende hatten dann die Gastgeber und gewannen mit 29:28 Toren.

Zu Beginn des Spiels fehlte auf Wangener Seite der nötige Wille und die Durchsetzungskraft das Spiel an sich zu reißen und so wurde der gastgeber eingeladen sich Selbstvertrauen und Sicherheit zu holen. Schnell ging Uhingen mit 3:0 in Führung. Wangen kam dann besser ins Spiel und konnte zum 4:4 ausgleichen. Jedoch war an diesem Tag der Angriff zu statisch und wenig kreativ. Zudem scheiterten die Wangener Angreifer öfter am Torhüter des Gegners und zahlreiche Gegenstoßchancen wurden teilweise leichtfertig vergeben. So konnten die Gastgeber wieder in Führung gehen und die erste Halbzeit dominieren. Beim 5:9 nach einer Viertelstunde war Wangen erstmals deutlich im Rückstand konnte diesen jedoch bis zur Halbzeit auf 13:15 verkürzen.

In der zweiten Spielhälfte konnte die MTG das Spiel offen gestalten. Schnell konnte bei 16:16 der Ausgleich erzielt werden. Im weiteren Spielverlauf wechselte die Führung ständig hin und her. In der 45. Minute konnte Wangen beim 23:21 mit zwei Toren in Führung gehen, welche jedoch von Uhingen schnell wieder ausgeglichen wurde und in der 52. Spielminute lag Uhingen beim 24:26 wieder mit zwei Toren vorne. Die Schlussphase verlief dramatisch. Wangen glich in der 56. Minute zum 27:27 aus und ging kurz darauf mit 28:27 in Führung. Leider konnte der Vorsprung nicht gehalten werden und in der Schlussminute erzielte Uhingen zwei Treffer zum 28:29 Endstand.

Auf Wangener Seite trugen sicher mehrere Faktoren zu dieser Niederlage bei. Zum einen ist es die Doppelbelastung insbesondere bei Aaron und Elia Mayer, die am Vorabend beim hart geführten Oberligaspiel der ersten Männermannschaft in Kenzingen (Rückkehr 3 Uhr morgens) Kräfte gelassen haben und in diesem Spiel vor allem beim Torabschluss ihre Probleme hatten. Zudem fehlte Torwart Lukas Herrmann, der mit der württembergischen Auswahl an einem Länderpokal teilnahm und Niko Vetter nach dreimonatiger Verletzungspause die Spielpraxis fehlte. Auch muss man den Gastgebern ein großes Kompliment machen, die groß gekämpft und nach Aussage ihres Trainers die beste Saisonleistung gezeigt haben. Am Ende kam dann auch noch eine Portion Pech mit Postenwürfen, Schiedsrichterentscheidungen und einem Gegentor kurz vor dem Schlusspfiff dazu.

Obwohl nun der erste Platz in der Württembergliga außer Reichweite ist und das große Ziel geplatzt ist möchte die Mannschaft alle verblieben Spiele gewinnen. Aus der Niederlage kann man vor allem lernen und die Jungs müssen vor allem lernen in vergleichbaren Situationen nicht mehr so leichtfertig ihre Chancen zu verspielen.

Die MTG spielte in folgender Aufstellung: Nico Vetter im Tor, Sammy Schwarz, Jonas Hagg (2), Adrian Schnell, Lorenz Waizenegger (7), Jakob Neidl, Aaron Mayer (7/3), Martin Schnitzer (3), Laurin Rombach (1) und Moritz Wagner.

 

 

Die MTG Handballabteilung wird unterstützt von

tmb seitz logo