mA gewinnt gegen RW Neckar mit 31:28

tmb mtg mA 2014 weiss

(29.1.2015) Am vergangenen Sonntag war die Spielgemeinschaft RW Neckar aus Nürtingen in Wangen zu Gast. Nach furiosem Auftakt, bei dem schnell eine 9:1 Führung erzielt wurde kam es zu einem radikalen Bruch im Spiel unserer Mannschaft. Es wurde schlecht verteidigt, schlecht geworfen und haufenweise technische Fehler fabriziert, so konnte RW Neckar Tor um Tor aufholen. Zum Schluss musste Wangen froh sein, dass es zum Sieg reichte, denn in der Schlussphase vergaben die sich nie aufgebenden Gäste einige klare Torchancen. Am Ende stand es 31:28 für den Gastgeber.

Zu Beginn des Spiels zeigte sich die MTG hoch motiviert und konzentriert und die Gäste waren wohl mit ihren Gedanken noch in der Kabine und hatten keine Möglichkeiten gegen die gute arbeitende Wangener Abwehr zu einem aussichtsreichen Torwurf zu kommen. So konnte Wangen durch schnelle Konter und schön herausgespielte Tore schnell mit 4:0 in Führung gehen. Nur durch einen 7m Treffer konnte Nürtingen in dieser Phase zu einem Torerfolg kommen. Wangen legte nach und zog nach zehn Minuten auf 9:1 davon. Vielleicht glaubten die Wangener Spieler nun, dass das Spiel ohne Mühe so weiter laufen würde oder es zeigten sich die Nachwirkungen der Einsätze bei den Männermannschaften am Vorabend. Eine Rolle mag auch die taktische Umstellung der Gäste mit Manndeckung für Aaron Mayer und eine offensivere Abwehr gespielt haben. Trotzdem war es für die Wangener Trainer unakzeptabel und für die Zuschauer unverständlich, wie sich die Mannschaft ab diesem Zeitpunkt präsentierte. Die Abwehrarbeit wurde vernachlässigt und RW Neckar konnte über den Kreis und über unbedrängte Würfe aus der acht Meter Distanz Tor um Tor aufholen. Im Angriff wurden reihenweise Fehler produziert, mit einfallslosen im Eins-Eins Aktionen gab es kein Durchkommen und die Würfe aus dem Rückraum waren sichere Beute für den Gästetorwart, sofern diese nicht am Tor vorbei gingen. Bis zur 20. Spielminute konnte der neun Tore Vorsprung mit 15:6 noch gehalten werden, doch dann gelang unserer Mannschaft nichts mehr. Mit einem immer noch komfortablen 19:12 Vorsprung, der unserer Mannschaft eigentlich eine gewisse Sicherheit und Souveränität hätte geben müssen wurden die Seiten gewechselt.

Doch auch die mahnenden Worte von Trainer Timo Feistle in der Halbzeitpause verhallten wirkungslos und die nie aufgebenden Gäste witterten ihre Chance und holten Tor um Tor auf. Nach weiteren fünf Spielminuten war der Vorsprung beim 22:18 bereits auf vier Toren geschmolzen und ab der 50. Minute wurde es beim 26:24 richtig eng für die MTG. Doch auch die Gäste schienen nun der Aufholjagd Tribut zollen zu müssen, zwar behielt die Mannschaft die Oberhand und erspielte sie sich weitere Torchancen, doch fehlte beim Abschluss die Konzentration und so wurden zum Glück für Wangen einige Großchancen vergeben. Auch Wangen kam nun wieder durch die nachlassenden Kräfte der Nürtinger zu einigen klaren Torchancen, doch unsere Angreifer waren wohl platt vergaben diese reihenweise. Am Ende stand es, aufgrund der starken Anfangsphase auch verdient, 31:28 für die MTG.

 

Die MTG spielte in folgender Aufstellung: Nico Vetter und Lukas Herrmann im Tor, Elia Mayer (8/3), Jonas Hagg (7), Adrian Schnell (1), Lorenz Waizenegger (2), Jakob Neidl, Aaron Mayer (6/3), Martin Schnitzer (3), Laurin Rombach (3) und Moritz Wagner (1)

 

 

 

Die MTG Handballabteilung wird unterstützt von

tmb seitz logo