mA gewinnt Bezirksqualifikation

 

mB Mannschaftsfoto 2012Am vergangenen Samstag reiste die männliche A-Jugend der MTG Wangen zum Endrundenturnier der HVW-Qualifikation des Bezirks Bodensee-Donau. Da nur 6 Teams aus dem Bezirk für die HVW-Qualifikation gemeldet hatten, konnten die Plätze 1-6 im Bezirk an einem Tag in Turnierform ausgespielt werden. In Gruppe 1 trafen der gastgebende TSV Blaustein, der HV RW Laupheim sowie die TSG Ehingen aufeinander. Die MTG musste sich in Gruppe 2 zunächst mit den Kontrahenten TG Biberach und SG Ulm/Wiblingen auseinandersetzen. Ziel der MTG Wangen um Ihren Trainer Timo Feistle war es nicht nur die Qualifikation für die 1. HVW-Runde zu erreichen (mindestens Platz 4), sondern das Turnier möglichst zu gewinnen, um sich als Bezirkserster eine ideale Ausgangsposition für die nächste Runde zu erspielen. In Blaustein trat die MTG quasi mit der letztjährigen B-Jugend an, da außer Robin Schuster kein Spieler des Jahrgangs 95 zum Team gestoßen ist. Immerhin 5 Spieler des 12-Mann-Kaders gehören aktuell noch der B-Jugend an und waren am Wochenende im Doppeleinsatz (B-Jugend-Quali am Sonntag).

Im ersten Spiel traf man auf die TG Biberach. Bei einer verkürzten Spielzeit von 2x 15min galt es von Beginn an hellwach zu sein, und möglichst wenig einfache Fehler zu begehen. Die MTG tat sich zunächst schwer in die Gänge zu kommen, und man merkte den Jungs sowohl eine gewisse Nervosität als auch die längere Spielpause deutlich an. Durch eine gute Abwehrleistung und mehr und mehr einfache Tore durch Gegenstöße konnte man sich aber immer mehr vom Gegner absetzen, und mit einem 4-Tore-Polster in die kurze Halbzeit gehen. Die zweite Hälfte verlief dann ähnlich, die MTG agierte größtenteils souverän ohne aber wirklich zu überzeugen. Alles in allem war die TG Biberach aber chancenlos und so gewann man das erste Spiel verdient mit 16:11.
In der zweiten Partie ging es gegen die SG Ulm/Wiblingen um den Gruppensieg, da diese Ihr Vorrundenspiel gegen Biberach ebenfalls mit 13:12 gewonnen hatte. Auch in dieser Begegnung drückte die MTG dem Spiel durch die gute Abwehrarbeit wieder Ihren Stempel auf, und man konnte recht schnell deutlich in Führung gehen. Schon zur Pause war bei einer 5-Tore-Führung die Partie entschieden, und ohne in Gefahr zu geraten gewann man am Ende aufgrund der besseren Abwehrleistung deutlich mit 18:10.
Im Finale traf man nun auf den HV RW Laupheim, welcher sich in seiner Gruppe souverän durchgesetzt hatte. Trainer Feistle forderte eine weitere Leistungssteigerung von seinen Jungs und den absoluten Siegeswillen für diese Partie. Zwar agierte man auch im Finale bei weitem nicht fehlerfrei, und hatte wie den ganzen Tag schon vor allem im Positionsspiel im Angriff doch große Schwierigkeiten, aber aufgrund der guten Abwehr- plus Torhüterleistung, sowie dem notwendigen Siegeswillen war auch diese Partie recht bald entschieden. In die Pause ging man mit einer beruhigenden 5-Tore-Führung, und konnte den Vorsprung auch in der zweiten Halbzeit weiter ausbauen. Durch einige Wechsel, sowie völlig unnötige Hektik und verfrühte Torabschlüsse als Folge einer doppelten Manndeckung des Gegners, konnte Laupheim am Ende noch einige Tore aufholen, ohne jedoch die MTG noch ernsthaft in Gefahr zu bringen. Am Ende stand ein absolut verdienter 16:14 Erfolg für die jungen Wangener, welche damit Ihr erstes Ziel, Platz 1 im Bezirk, erreicht hatten.
Als Fazit kann gezogen werden, dass vor allem die Defensivarbeit funktioniert. Die aggressive 3-2-1 Abwehr plus eine größtenteils starke Torhüterleistung muss mittlerweile zweifelsohne als Prunkstück der Mannschaft bezeichnet werden. Im Umschaltspiel nach vorne, und vor allem im Bereich der individuellen Angriffsleistung gibt es aber noch großen Nachholbedarf und ein ständiges Entwicklungspotential, welches nun durch harte und konzentrierte Trainingsleistungen erarbeitet werden muss.
Am Samstag den 08. Juni bestreitet die mA der MTG Wangen dann die 1. Runde der HVW-Qualifikation. Gegner und Spielort stehen noch nicht fest. Klar ist, dass dort bereits ein 2. Platz zur fixen Qualifikation für die Württembergliga-Saison 2013/2014 reichen würde. Das ist das Ziel der Mannschaft. Es wird schwer, aber die Mannschaft der Trainer Hermann, Köhler und Feistle geht diese Herausforderung mit viel Vorfreude und Ehrgeiz an.
Besonders erwähnenswert an diesem Tag sind neben einem guten Kollektiv noch die starke Abwehrleistung von Moritz Wagner, sowie die kämpferisch und spielerisch überzeugenden B-Jugendspieler Jakob Neidl und Elia Mayer.

Für Wangen spielten Nico Vetter und Daniel Hessz im Tor, sowie Jakob Neidl, Martin Schnitzer, Robin Schuster, Aaron Mayer, Adrian Schnell, Elia Mayer, Flo Fischer, Alex Kühfuß, Moritz Wagner und Sammy Schwarz.

 

 

 

 

 

Die MTG Handballabteilung wird unterstützt von

tmb Schnitzer logo
tmb seitz logo