mA erreicht Württembergliga

mB Mannschaftsfoto 2012Am vergangenen Samstag trat die männliche A-Jugend der MTG Wangen zur 1. Runde der HVW-Qualifikation in der heimischen Argenhalle an. Neben der MTG nahmen an diesem 4er-Turnier im Modus Jeder gegen Jeden noch die Teams HSG Altbach/Plochingen, HWB Handball Winterlingen-Bitz und JSG Echaz-Erms 2 teil. Das Ziel der Truppe des Trainertrios Feistle/Hermann/Köhler war klar formuliert: Man wollte unbedingt einen der beiden ersten Plätze belegen, um die direkte Qualifikation für die Württembergliga-Saison 2013/2014 zu schaffen. Durch zwei mehr als deutliche und souveräne Siege gegen Altbach/Plochingen und Winterlingen-Bitz konnte dieses Ziel bereits nach 2 Spielen überzeugend erreicht werden, so dass die abschließende Niederlage gegen Echaz-Erms nicht mehr ins Gewicht fiel. Die Freude auf Seiten der Wangener war dementsprechend, hatte man das große Ziel Württembergliga nach nur 2 Quali-Runden doch überraschend souverän erreicht.

Gleich im ersten Spiel des Tages traf man auf die hoch eingeschätzten Gäste vom Bezirk Esslingen/Teck, die HSG Altbach/Plochingen. Der Gegner trat immerhin mit der Empfehlung (wie die MTG auch) die Nr. 1 in seinem Bezirk zu sein zur Quali an.

Zu Beginn zeigten sich die jungen Wangener doch sehr nervös. Einfache Ballverluste und klar vergebene Chancen waren die Folge. So konnte Plochingen mit 2:0 in Führung gehen, und es dauerte immerhin bis zur 7. Minute bis der MTG der erste Treffer des Tages gegen die körperlich überlegenen Gäste gelang. Was sich aber bereits jetzt abzeichnete war, dass die MTGler vor allem kämpferisch an diesem Tag voll auf der Höhe waren. Dies spiegelte sich vor allem in der Leistung in der 3-2-1 Abwehr wieder. Das Prunkstück des Wangener Spiels funktionierte, und dahinter hielt Nico Vetter im Tor was zu halten war. Durch ein paar einfache Gegenstöße konnte man das Spiel mehr und mehr an sich reißen, und die Nervosität sichtbar ablegen. Bis zur Halbzeit konnte man bereits mit 5:4 in Führung gehen. In der zweiten Halbzeit zeigten die jungen Wangener dann Abwehrarbeit vom allerfeinsten. Lediglich 2 weitere Treffer konnten die Gäste aus Plochingen in den zweiten 15 Minuten noch erzielen, während Wangen nun auch im Angriff mehr und mehr ins Laufen kam. Am Ende stand ein in dieser Höhe zwar nie erwarteter, aber völlig verdienter 14:6 Erfolg für die MTG.

Da im weiteren Verlauf Echaz-Erms 2 sowohl gegen Winterlingen-Bitz, als auch gegen Plochingen gewinnen konnte, stand bereits vor dem 2. Spiel gegen die HWB Handball Winterlingen-Bitz fest, dass der MTG ein Sieg zur Qualifikation für die Württembergligasaison 2013/2014 reichen würde. Dementsprechend hoch motiviert ging die Mannschaft ins Spiel, und dominierte den teilweise überfordert wirkenden Gast über die volle Spielzeit. Was Winterlingen auch versuchte, die Abwehr der MTG hatte stets die richtige Antwort. So war das Spiel bereits zur Pause beim Zwischenstand von 10:2 entschieden. Auch im zweiten Durchgang änderte sich nix am Spielverlauf. Winterlingen rieb sich gegen die aggressive 3-2-1 Abwehr der Wangener auf, was immer häufiger zu Ballverlusten, Zeitspiel oder schweren Torwürfen führte. Dies nutzte die MTG dann immer wieder durch gutes Tempospiel aus. Am Ende stand ein absolut verdienter 20:6 Erfolg auf der Anzeigetafel. Das große Ziel war damit erreicht: Die männliche A-Jugend der MTG Wangen tritt in der kommenden Saison in der höchsten Spielklasse des Handball Verbands Württemberg, der Württembergliga an.

Im letzten Spiel gegen die Bundesliga-Reserve der JSG Echaz-Erms ging es nun um nichts mehr. Dementsprechend entwickelte sich ein Spiel, in dem keines der beiden Teams mehr alles zeigte. Auf Seiten der Wangener war die Luft sichtbar raus, und zudem schonte das Trainergespann einige Spieler für die sonntägliche B-Jugend-Qualifikation. Echaz-Erms 2 zeigte wie den ganzen Tag technisch hervorragenden Handball, und konnte am Ende knapp aber verdient mit 15:13 gegen die MTG gewinnen.

Der Freude freilich tat dies keinen Abbruch. Hatte man in der Vergangenheit oft 4 bis 5 Quali-Turniere über den Sommer hinweg bestreiten müssen, gelang der MTG dieses Jahr der schnellstmögliche Weg in das württembergische Oberhaus. Umso bemerkenswerter muss diese Leistung eingestuft werden, stand doch bei der MTG Wangen mit Robin Schuster lediglich 1 Spieler des älteren Jahrgangs im Kader. Zudem gehörten wiederrum 5 B-Jugendspieler zum Team.

Die Qualifikation für die Württembergliga ist die logische Konsequenz der guten und stetigen Entwicklung dieses Teams. Vor allem die 3-2-1 Abwehr funktioniert immer besser, und auch im Bereich Umschaltspiel macht das Team Fortschritte. Sicherlich gibt es im Bereich der individuellen Angriffsqualität noch gehörigen Nachholbedarf, aber getreu dem Motto „wen interessiert der Erfolg von gestern“ werden die Jungs um das Trainertrio bereits ab heute im Training wieder fleißig an ihren Stärken und Schwächen arbeiten. Man darf gespannt sein, wie die Entwicklung weitergeht und welche Rolle das Team in der kommenden Saison spielen wird.

Für Wangen spielten am Samstag Nico Vetter und Daniel Hessz im Tor, sowie Jakob Neidl, Robin Schuster, Martin Schnitzer, Adrian Schnell, Elia Mayer, Aaron Mayer, Florian Fischer, Laurin Rombach, Alex Kühfuß, Sammy Schwarz, Moritz Wagner und Johannes Bösch..

Die MTG Handballabteilung wird unterstützt von

tmb Schnitzer logo
tmb seitz logo