Neuformierte wC bei Turnier in Schwabmünchen

IMG 1178Am Samstag 11.04.2015 spielte die neuformierte weibliche C Jugend Mannschaft der MTG Handballer (Jahrgang 2001 und 2002) ihr erstes Vorbereitungsturnier zur Qualifikationsrunde 2015 im bayerischen Schwabmünchen. Ein 8. Platz von 16 teilnehmenden Mannschaften kann man als Zwischenerfolg des stark besetzten Teilnehmerfeldes durchaus sehen.

 

Schon vor dem ersten Spiel des sehr gut organisierten Turniers, hallte der Schlachtruf der Jugendlichen: „Wir sind ein Team!“ durch die Halle. Ob dieser Schlachtruf dann den Gegner aus der Schweiz so beeindruckte, dass er als Verlierer dann das Spielefeld verließ konnte man nur erahnen. Das Spiele ging mit 11:1 an die Wangnerinnen, bei denen sich schon 7 Feldspieler in die Torschützenliste eintragen konnte. Die starke Torfrau Claudia Dikata konnte hier nur mit einem 7m Strafwurf überwunden werden. Im Nächsten Spiel gegen Waltenhofen ging es schon um den Einzug in die Hauptrunde der letzten 8 Mannschaften. Hochkonzenriert gingen die jungen Damen das Spiel an und führten kurz vor Schluss deutlich mit 6:2. Einige Unachtsamkeiten ließen den Gegner noch aufkommen, aber der Sieg mit 7:5 ging dann nach Wangen und das Ziel, das Erreichen der Hauptrunde war erreicht. Das letzte Gruppenspiel wurde wieder konzentriert und erfolgreich gegen einen der Turnierfavoriten dem VFL Günzburg begonnen und so führte man zu Beginn des Spieles und wurde leider dann von den Günzburgerinnen förmlich überrollt und so ging das Spiel verdient und deutlich mit 6:13 an die Bayern.

Im ersten Spiel der Hauptgruppe gegen den späteren Turniersieger Forst United die mit einer starken Abwehrleistung und der besten Torhüterin des Turnier gingen die Wangnerinnen mit 2:10, in der Höhe unverdient, aber deutlich verloren. Wären die Chancen frei am Kreis und 3 Siebenmeterwürfe erfolgreich eingenetzt worden, hätte man den Favoriten etwas mehr ärgern können. Im nächsten Hauptrundenspiel lag man schnell mit 0:3 gegen Regensburg hinten und kämpfte sich wieder ran, musste aber der guten Abwehrarbeit des Gegners schließlich beugen und verlor knapp mit 3:6. Auch hier bei besserer 7m Quote wäre ein Erfolg denkbar gewesen.

Im Spiel um Platz 7 traf man wieder auf den VFL Günzburg der das Gruppenspiel deutlich für sich entschied. Im 6. Spiel des Tages zeigten die Wangener nochmals ihr Käpferherz und mit viel Pech wurde das Spiel knapp und unverdient mit 8:9 verloren und der 8. Platz wurde anschliessend gemeinsam gefeiert.

Gute Ansätze die es zu sehen gab müssen nun intensiviert werden und mach Schwäche sollte ausgebügelt werden in den nächsten Trainingswochen und dann sollte einer erfolgreichen Quali-Runde nichts im Wege stehen. Weiter so!

Es spielten (Tore/7m): im Tor: Claudia Diketa, im Feld: Lea Schirnik (5/3), Cora Pfeiffer (4), Louisa Schattmaier, Erblina Quafleshi, Evi Reutemann (5), Lucy Stiller (10/1), Emine Kayapa (4), Helin Taskin (5), Linda Mendler (1), Ivana Diketa (1), Mara Holler (2)

 

Die MTG Handballabteilung wird unterstützt von

tmb seitz logo