wC1 schlägt Pfullingen mit 19:18

tmb wC201819Die weibliche C1 lieferte am Samstag in der Argenhalle ihr stärkstes Spiel der Saison ab. Im letzten Heimspiel gegen die starken Pfullinger zeigten sich die Wangenerinnen von ihrer besten Seite.

Gleich zu Beginn begannen die Wangenerinnen mit einer starken Abwehrleistung und liessen bis zur 10. Minute nur ein Gegentor zu und konnten so eine 3:1 Führung herausspielen. Bis zur 16. Minute konnten sie die Pfullinger jedoch nich abschütteln, 6:5 lautete hier der Zwischenstand. Dann jedoch drehten die Wangenerinnen auf. Angetrieben von einer super Abwehrleistung und einer starken Jessica Steidle im Tor, zeigten sie nun auch im Angriff, was in ihnen steckt. Schön herausgespielte Spielzüge, sowie starke Einzelaktionen führten zu einem sensationellen Halbzeitstand von 13:7 für die MTG.

Nach der Pause sah man in der Argenhalle dann eine andere Pfullinger Mannschaft, ging es doch bei den Gästen auch um die Meisterschaft. Sie traten deutlich aktiver auf und störten das Wangener Angriffsspiel deutlich früher als in der ersten Halbzeit. In der 36. Minute konnten die Gäste zum ersten Mal auf 14:14 ausgleichen und in der 42. Minute sogar mit 16:15 in Führung gehen.Auch 3 Minuten vor Spielende führten die Gäste mit 17:18. Doch die Wangenerinnen liessen sich an diesem Tag nicht abschütteln. Sie wollten sich diesen Sieg an diesem Tag nicht nehmen lassen und konnten durch 2 Tore von Albina Qafleshi und Nicole Schmid die beiden Punkte in Wangen behalten.

Für die MTG spielte Jessica Steidle im Tor, Nicole Schmid (3), Clara Gauß (4), Albina Qafleshi (1), Leonie Carayon, Mia Geyer (1), Marie Spöcker (4), Janina Schirnik und Sandra Andrä (2).

 

Die MTG Handballabteilung wird unterstützt von

tmb Schnitzer logo
tmb seitz logo