Gesundheitsnetzwerk der MTG Handball

tmb Arthphysio Kooperation(21.08.2018) Die MTG Handballer befinden sich mitten in der Vorbereitung auf die neue Saison. Begleitet werden die Jungs der MTG hier wie schon während der vergangenen Saison vonder Wangener Physiotherapiepraxis artphysio. Diese ist seit 2017 ein wichtiger Baustein im Gesundheitsnetzwerk der MTG Wangen Handball.

Dabei werden die Handballer der MTGnicht nur physiotherapeutisch behandelt, sondern erhalten auch Tipps aus den BereichenSport, Ernährung, Training und Immunsystem.„Nachdem wir bereits eine Kooperation mit der Orthopädischen Praxisgemeinschaft Dr. Frei-Grüneberger-Fricke-Krämer, sowie dem Radiologischen Zentrum Wangen um die Ärzte Dr.Labouvie und Dr. Eisele geschlossen haben, komplettiert die Kooperation mit artphysiounsere Bemühungen, Spielern eine möglichst optimale gesundheitliche Versorgung zu bieten,“ so Abteilungsleiter Matthias Vetter. Die Kooperation hat Frank Mayer in die Wegegeleitet. Er steht der Abteilung beratend zur Seite. „Ich habe die ganzheitliche Betreuung von artphysio selber als Patient kennen gelernt und erkannt, dass dies auch den Handballern großen Nutzen bringen könnte. Deshalb bin ich mit dem Thema auf die Abteilungsleitung zu gegangen.“ Den Anfang der Zusammenarbeit machte im Sommer letzten Jahres eine ausführliche Befundung aller Spieler des Württembergliga-Kaders. Dabei wurden die bisherigen Verletzungen der Spieler, der aktuelle Fitnesszustand sowie die Ernährung und das metabolische System der Spieler analysiert. Jeder Spieler bekam im Anschluss ein individuelles Feedback zur durchgeführten Untersuchung mit hilfreichen Tipps und Tricks für Training und Alltag.

„Die Spieler nehmen Ratschläge an und sind auch bereit, Dinge anzupassen um noch
leistungsfähiger zu werden. Da macht die Arbeit richtig Spaß“, freut sich artphysio-Therapeut
Alexander Haas. Er betreut die Kooperation federführend. „Im Vordergrund steht der
präventive Gedanke. Wir versuchen die Spieler gut vorzubereiten, um Verletzungen zu
vermeiden schon bevor Sie entstehen.“ Kapitän Sebastian Staudacher ergänzt: „Es war sehr
interessant und hilfreich mehr über den eigenen Körper zu erfahren. Es hat jeden Einzelnen
in der Entwicklung nach vorn gebracht.“ Natürlich lassen sich nicht alle Verletzungen
vermeiden, wie in der vergangenen Saison beim top Spieler der MTG Aaron Mayer gesehen.
Dann gilt es keine Zeit bei der Diagnostik zu verlieren und möglichst schnell in die
Behandlung einzusteigen. „Über unsere Premiumsprechstunde erhalten die MTG Spieler
schnell einen Termin, bei dem wir akute Beschwerden verbessern und dem Spieler eine
genaue Anleitung geben was er sofort tun kann und ob und voraussichtlich wie lange eine
sportspezifische Pause nötig ist,“ so Alexander Haas. Somit wird eine optimale Genesung
garantiert.

Das breit gefächerte Fachwissen und Angebotsspektrum von artphysio ermöglicht eine
ganzheitliche Betreuung der MTG-Spieler. Neben der Physiotherapie werden auch die
Osteopathie, die klinische Psycho-Neuro-Immunologie, die Myoflextherapie und viele
weitere Behandlungsansätze in die Therapie mit einbezogen. Auch der neue Trainer Gabriel
Senciuc war begeistert: „Es ist beachtlich wie die MTG hier aufgestellt ist. Die Gesundheit
der Spieler ist die Basis für gute Leistung.“

Das gemeinsame Ziel von artphysio und der MTG ist dabei eindeutig: „Wir wollen
gemeinsam mit der MTG Wangen einen Weg einschlagen, bei dem die Gesundheit der
Spieler im Vordergrund steht. Den nur wenn die Gesundheit stimmt, sind die Spieler
leistungsfähiger, können Verletzungen vermieden werden und erfreuen sich die Spieler auch
nach ihrer Karriere noch bester Gesundheit.“, erklärt artphysio Inhaber Artur Müller die
Gründe der Zusammenarbeit: „Hinter langfristigem Erfolg steht immer eine gute
Gesundheitliche Versorgung. Das haben die Verantwortlichen der MTG Handball realisiert.“
Abteilungsleiter Matthias Vetter will das Programm auch für andere Teams zugänglich
machen: „Wir prüfen gerade die finanzielle Machbarkeit für Spielerinnen der Frauen 1 die
Versorgung mit anzubieten.“

Des Weiteren fanden auch schon Vorträge zu den Themen Gesundheit und Sport für die
Jugendmannschaften auf dem Programm. „Wir sind nicht nur in der sportlichen Entwicklung,
sondern auch was die Gesundheit unserer Spieler angeht auf einem sehr guten Weg,“ so der
neue sportliche Leiter Arno Uttenweiler.

Die MTG Handballabteilung wird unterstützt von

tmb seitz logo