MTG fiebert neuer Saison entgegen

tmb 002 Mannschaft MTG Handball HOMEDie MTG Wangen geht mit einer „jungen und hungrigen“ Mannschaft in die neue Saison

(06.09.2018)  Mit dem Heimspiel gegen den Oberliga-Absteiger TSV Deizisau trifft die MTG Wangen gleich beim ersten Spiel der neuen Württembergliga-Saison am Samstag, 8. September, in der „Hölle Süd“ auf einen ambitionierten Gegner. Danach stehen zwei Auswärtsspiele, gegen die HSG Langenau-Elchingen und die HSG Herbrechtingen-Bolheim, auf dem Programm. Als Saisonziel hat der neue Trainer Gabriel Senciuc eine konstante Saison ohne große Leistungsschwankungen ausgegeben. „Grundsätzlich wollen und können wir jedes Spiel gewinnen“, gibt sich Senciuc selbstbewusst.

Zum Erreichen dieses Zieles kann der neue Coach, den Eindrücken der Vorbereitung nach, auf eine „junge und hungrige“ Mannschaft zurückgreifen. „Wir haben sehr talentierte Spieler, mit denen es viel Spaß macht zu arbeiten“, so Senciuc. Zwar haben während der Vorbereitung immer wieder Spieler aus beruflichen Gründen gefehlt, mit der Trainingsleistung ist er insgesamt aber dennoch „sehr zufrieden“. Dabei betont der Trainer auch die gute Arbeit in den Vorjahren: „Ich habe eine körperlich, spieltaktisch und charakterlich sehr gute Mannschaft vorgefunden.“ Unterstützt wird Senciuc von zwei ebenfalls „neuen“ Mitgliedern im Führungsteam – nämlich von Co-Trainer und Spieler Sebastian Staudacher und vom Sportlichen Leiter Arno Uttenweiler. „Mit Sebastian Staudacher haben wir nicht nur einen sehr guten Spieler, sondern auch einen sehr guten Trainer, der mit der Jugend der MTG gezeigt hat was er kann“, sagt Senciuc.

Auffällig ist, dass die MTG Wangen, wie in den Vorjahren, weiter konsequent auf den eigenen Nachwuchs setzt. So stammen wieder sieben Spieler des Kaders aus der eigenen Jugend. Und im erweiterten Kader stehen fünf weitere Spieler aus der eigenen A-Jugend bereit, um eventuelle Lücken im Spielerkader zu füllen. „Das war schon immer das Erfolgsgeheimnis von Wangen. Jungen Spielern früh das Vertrauen schenken“, steht der neue Chef-Coach hinter der Vereins-Philosophie. Neuer Kapitän der Mannschaft wird Aaron Mayer sein, den Senciuc als „Ausnahmetalent“ bezeichnet. Generell stehe bei ihm aber immer eine geschlossene Team-Leistung im Vordergrund.

Neben den Württembergliga-Handballern gehen die Männer 1b der MTG mit ihrem neuen Trainergespann Kunkel/Reuhs ambitioniert in der Bezirksklasse an den Start und möchten hier um den Aufstieg in die Bezirksliga kämpfen. Zudem greifen die Damen 1 um Trainer Zoltan Sellei mit einer jungen und motivierten Mannschaft in der Landesliga an. Die Damen 1b starten leider noch ohne Trainer als Aufsteiger in der Bezirksklasse.

In der Jugend tritt die MTG Wangen mit den A-Junioren (Württemberg-Oberliga), den B-Junioren (Württembergliga) und den C-Juniorinnen (Landesliga) mit drei Mannschaften auf Verbandsebene an und misst sich so mit den besten Teams im Land. Zudem gehen weitere 17 Jugendteams im Bezirk Bodensee/Donau auf Torejagt. Damit ist die MTG der Verein mit den meisten Teams im Spielbetrieb. Besonders bei den ganz Kleinen von den Bambinis bis zu E-Jugend ist die MTG hervorragend aufgestellt. Das macht Mut, dass auch in Zukunft hochklassiger Handball in der Argensporthalle gespielt wird.

 

Die MTG Handballabteilung wird unterstützt von

tmb seitz logo