Interview mit Landespokalsieger Aaron Mayer

tmb Aaron landesauswahl siegDu bist gestern mit der Württembergischen Auswahl Deutscher Landesmeister geworden. Wie fühlt sich so ein grosser Titel an?

Wie sich das anfühlt hat kann man gar nicht genau sagen, es war unbeschreiblich. Nach dem Abpfiff haben wir uns alle auf Daniel Schliedermann gestürzt, da er das entscheidende Tor gemacht hat. Keiner konnte so wirklich begreifen was wir geleistet haben es war ein absolutes Hochgefühl.

Es war ein Herzschlagfinale über die Verlängerung. Was war Deiner Meinung nach verantwortlich für die Entscheidung zu Euren Gunsten?

Ich denke das unsere Mannschaft sehr homogen ist, das heißt das es in unserer Mannschaft keine Alleinunterhalter gab. Im Gegensatz zu Niedersachsen, bei denen das ganze Spiel vom Rückraum Linken Mertens aus ging. Nicht so bei uns, jeder hatte ähnlich viele Tore und Spielanteile. Das es trotzdem so knapp wurde zeigt die Klasse der Niedersachsen, die fast das ganze Spiel über in Führung lagen.

Du bist jetzt seit 4 Jahren im Landeskader. Wie oft trainiert ihr gemeinsam und wie unterscheidet sich das Landestraining zum Training bei der MTG?

Das Training beläuft sich auf Rund 12 Lehrgänge a 3 Trainiungseinheiten pro Jahr und Jahrgang. Zusätzlich gibt es auch noch für ausgewählte Spieler die optimierte Leistungsförderung (OLF). Außerdem habe ich aber die gesamte letzte Saison auch noch beim Jahrgang 95 mit trainiert was sich ebenfalls auf 12 Lehrgänge beläuft. Der größte Unterschied zum Vereinstraining ist das Niveau, das beim Training an den Tag gelegt wird Es sind halt die besten 14 Spielern Württembergs. Die Intensität und Leistungsdichte ist im Vereinstraining natürlich nicht ganz so groß, weil das Leistungsgefälle größer ist als in einer Landesauswahl.

In Wangen bist Du der Rückraum Allrounder. Wie wirst Du von Landestrainer Kromer in der Auswahl eingesetzt?

Im Prinzip setzt mich Axel im Angriff hauptsätzlich auf Rückraum Mitte und Rückraum rechts ein. In der Abwehr decke ich in der 3:2:1 nahezu alles, über links Außen und Halb links und rechts, bis hin zu vorne Mitte.

Die Württembergliga Auswahlen sind immer schon recht erfolgreich gewesen. Dennoch liegt der letzte Landesmeistertitel in der B Jugend auch schon 4 Jahre (2008) zurück. Was macht die jetzige HVW Auswahl so erfolgreich?

Ich glaube , dass der diesjährige Erfolg zu großen Teilen an der verbesserten Vereinsarbeit liegt. Sowohl in kleinen Vereinen wie Wangen, aber auch in Balingen oder in Bietigheim wird super Jugendarbeit geleistet. Das größte Plus denke ich aber ist der Zusammenhalt in der Mannschaft, da jeder sich auf jeden verlassen kann und man sich mittlerweile Blind mit seinen Mitspielern versteht. Außderem, wie bereits erwähnt sind wir eine sehr ausgeglichene Mannschaft.

Was sind Deine Ziele im Sport. Strebst Du eine Profikarriere an oder bist Du auch zufrtieden, wenn Du mal mit der MTG beispielsweise in der Württembergliga auf Torejagt gehst?

Eine Profikarriere wäre natürlich wünschenswert, allerdings kaum durchsetzbar in anbetracht dessen, das sich meine Körpergröße nur auf 1,75m beläuft. Aber ich möchte ab jetzt auf jeden Fall richtig bei den MTG Herren angreifen. Toll wäre es möglichst schnell einmal in der vollen Argenhalle aufzulaufen und der MTG zu helfen. Am liebsten sobald ich Spielberechtigt bin. Danach sehe ich dann ja ob und wie viel Luft noch nach oben ist, aber im Moment ist das esrte Ziel in Wangen Fuss zu fassen. Das Nieveau ist hier ja schon sehr hoch..

Dein Vater ist jahrelang für den FC Wangen erfolgreich in der Abwehr gestanden. Du hast auch in der Fussball gespielt. Was gab für Dich den Ausschlag für den Handballsport und was fasziniert Dich so am Handball?

Hmm, das ist schwer zu sagen. Zum Einen besteht ein Familienteil (Brilisauer) nur aus Handballern. Zum Anderen hatte ich in meinem ersten Jahr unglaublich Spaß, dadurch bedingt, dass damals Thomas Köhler (heute erste Mannschaft) mein Trainer war. Im Jahr darauf war ich bereits Führungsspieler der D Jugend. Und Handball macht halt verdammt viel Spass!

Verdammt viel Spass hat auch das Interview mit Dir gemacht. Bleib weiter so ein bescheidener und angenehmer Sportler, dann sind wir uns sicher das wir noch viel Freude mit Dir haben. Wir wünschen Dir weiter alles Gute für Deine sportliche aber auch private Zukunft.

 

Die MTG Handballabteilung wird unterstützt von

tmb Schnitzer logo
tmb seitz logo